- 06.06.2019

Betonplatten auf den Schienen – waren es spielende Kinder?

Über acht Meter lang sind die Schottersteine und Betonplatten auf Bremer Bahngleise gelegt worden, über die ein Zug am Mittwochnachmittag fuhr. Reisende wurden dabei nicht verletzt. Gegen 17 Uhr fährt der ERIXX-Zug aus Bremen kommend in Richtung Verden, als er plötzlich die zugestellten Gleise passiert.

Der Tatort liegt zwischen den Haltestellen Sebaldsbrücke und Mahndorf, auf Höhe der Elisabeth-Selbert-Straße. Ersten Ermittlungen der Bundespolizei zu Folge, könnten spielende Kinder für die Attacke verantwortlich sein.

Die Bundespolizeiinspektion Bremen ermittelt nun wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und bittet um Zeugenhinweise. Tel: 0421/162995