- 05.06.2019

Mann will Einbrechen – verletzt sich dabei und stellt sich am nächsten Tag

Gegen 2.25 Uhr in der Nacht auf Dienstag versuchte ein betrunkener Mann in Burg auf Fehmarn in eine Gartenlaube einzubrechen. Bei dem Versuch verletzt sich der Mann an den Armen und versuchte anschließend in das angrenzende Haus einzudringen. Als auch das fehl schlug, täuschte der Mann eine Notsituation vor, um doch noch in das Haus zu gelangen.

Da hatte er allerdings die Rechnung ohne die 83-jährige Hausbewohnerin gemacht, denn die blieb cool – und rief die Polizei. Das kuriose: Auch der Verletzte rief die Beamten, gab aber einen falschen Namen an und behauptete am Telefon angegriffen worden zu sein. Als die Beamten schließlich eintrafen, war der Mann jedoch bereits verschwunden.

Am Mittwochmorgen stellte sich der Mann jedoch überraschend bei der Polizei – und hatte eine kuriose Begründung: Er erklärte, soviel Alkohol getrunken zu haben, dass er sich an nichts erinnern könne und bedauerte sein Verhalten sehr. Gegen den Mann wird nun wegen versuchtem Einbruch ermittelt.