- 23.05.2019

Suff-Tour durch Brunsbüttel: 49-Jähriger betrunken aus dem Verkehr gezogen

Zumindest war er ehrlich: Ein 49-Jähriger ist am Mittwoch mit seinem Wagen aus dem Verkehr gezogen worden, nachdem er betrunken und ohne Führerschein mit seinem Auto durch Brunsbüttel gefahren ist. Eine seiner beiden Taten, räumte der Mann auch sofort ein.

Als die Streifenpolizisten ihn rauszogen und nach seinen Papieren fragten, gab der Fahrer sofort an keine Fahrerlaubnis zu besitzen. Doch im Gespräch nahmen die Beamten einen deutlichen Alkoholgeruch bei dem 49-Jährigen wahr. Bei einem anschließenden Atemalkoholtest brachte es der 49-Jährige auf 1,21 Promille.

Nun soll eine Blutprobe den Atemtest bestätigen. Der Suff-Fahrer musste seine Fahrzeugschlüssel abgeben. Gegen ihn wurde eine Strafanzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen Trunkenheits im Verkehr angefertig.