- 21.05.2019

Betrunkener Audi-Fahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

In der Nacht von Montag auf Dienstag hat sich ein betrunkener Audi-Fahrer eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Dabei raste er mit Vollgas von Glinde bis nach Hamburg. In Jenfeld endete seine Fahrt in eine Sackgasse.

Gegen 0.35 Uhr wurden die Beamten in der Möllner Landstraße in Glinde auf den Audi Q7 aufmerksam und wollten diesen kontrollieren. Doch anstatt anzuhalten, gab der Fahrer Vollgas – und fuhr in Richtung Oststeinbek davon. Die Polizisten nahmen daraufhin sofort die Verfolgung auf.

Der Audi-Fahrer fuhr im weiterem Verlauf durch die Ortschaft Oststeinbek, wendete und fuhr zurück nach Glinde, um von dort erneut Richtung Oststeinbek, Jenfeld und weiter in Richtung Hamburg Stadtmitte zu fahren. Dabei wurde er laut Polizei selbst in Wohngebieten nicht langsamer.

Während seiner Flucht missachtete er mehrfach die Vorfahrt sowie das Rotlicht. Die Verfolgungsfahrt führte schließlich in die Sackgasse Coseler Twiete in Jenfeld – und endete dort.

Bei dem Fahrer handelt es sich um einen 42-jährigen Hamburger. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,86 Promille. Weil die Beamten vermuteten, dass der Fahrer unter Drogen stand, wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Seinen Führerschein ist der 42-Jährige erstmal los.

Ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung wurde eingeleitet.