- 21.05.2019

Aufregung in Lübeck: Mann läuft mit Messer durch Nachbarschaft – aus gutem Grund!

Am Dienstagvormittag hat ein Mann den Lübecker Stadtteil St. Gertrud in Aufregung versetzt. Mit einem Messer war der verdächtig Wirkende im Normannenweg von Tür zu Tür gelaufen. Eine besorgte Anwohnerin hatte daraufhin die Polizei verständig, doch die Sorgen sollten sich als unbegründet erweisen.

Die Anruferin meldete den Beamten per Telefon gegen 10 Uhr, dass der knapp zwei Meter große Mann von Tür zu Tür gehen würde und dabei ein langes Messer in einem Stoffbeutel versteckt hatte.

Ein Streifenwagen durchsuchte die Gegend und traf auf einem Mann, der der Beschreibung entsprach, auch ein Messer führte er bei sich – allerdings aus gutem Grund! Der 2-Meter-Mann stellte sich als Scherenschleifer heraus, der das Messer für seine, an den Haustüren angebotenen, Dienste benötigt.

Nach einem kurzen Gespräch durfte der Handwerker seinen Weg fortsetzen