- 20.05.2019

Brief mit weißem Pulver: Giftalarm in Hamburger AfD-Büro

Ein Brief mit weißem Pulver an die AfD in Hamburg hat für einen Großeinsatz in der Altstadt gesorgt. Die Polizei sei am frühen Montagnachmittag über den Vorfall informiert worden, sagte eine Sprecherin. Daraufhin habe die Feuerwehr einen Großeinsatz ausgelöst.

Ein Brief mit weißem Pulver im Hamburger AfD-Büro löste einen Großeinsatz für die Feuerwehr aus. (Foto: Röer)

Nach einem Schnelltest in dem Büro der Partei an der Schmiedestraße habe sich jedoch gezeigt, dass es sich bei dem Pulver um einen „ungefährliches Streckmittel“ gehandelt habe. „Der Einsatz wurde daraufhin abgebrochen“, sagte die Polizeisprecherin.

Die AfD-Fraktion sprach von einem „Pulveranschlag“. Auf einem von ihr bei Twitter hochgeladenen Video war zu sehen, wie Feuerwehrleute in Schutzanzügen und mit Atemgerät die Fraktionsräume betreten.