Sein Bruder wollte ihn befreien – sein Vater stoppen: Mann (24) randaliert und verletzt dabei Polizisten

Er lief quer über die Straße, riss einen Gullydeckel aus der Halterung und trat auch noch eine Eingangstür ein: Grund genug, ihn in seinem Treiben zu stoppen, hatte ein 24-Jähriger in Kiel der Polizei allemal geliefert. Doch als die Beamten zur Tat schritten wollten, hat der Rowdy auch noch einen Polizisten verletzt.

Mehrfach fiel der Mann am Montagabend rund um den Kieler Bergenring auf, bevor die Polizei gegen 20.45 Uhr einschreiten wollte. Vor Ort wehrte sich der 24-Jährige allerdings heftig gegen das Vorhaben der Beamten.

Als der Störenfried einen Polizisten nach hinten riss, schritt auch noch der Bruder (17) des 24-Jährigen ein und versuchte, seinen Verwandten zu befreien. Doch nicht der 17-Jährige mischte sich in das Geschehen ein. Bei der Auseinandersetzung wurde einer der Beamten verletzt.

Auch der Vater der beiden Männer kam dazu und wollte die Situation schlichten – erfolglos. Der Randalierer verbrachte die Nacht in Polizeigewahrsam. Seine beiden Söhne müssen sich auf Strafverfahren, unter anderem wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte einstellen.