Im BMW geschnappt: Pärchen stoppt mutmaßlichen Parfum-Dieb – der weiß von nichts

Ein wenig rätselhaft wirkt der Fall eines mutmaßlichen Parfum-Diebs (32) aus Rellingen. Ein Anwohner hatte den Hamburger dabei beobachtet, wie sich der 32-Jährige am Handschuhfach eines BMW zu schaffen machte. Der Zeuge war daraufhin zum Auto geeilt und stoppte ihn in seinem Treiben. Auf dem Weg gesellte sich die Fahrzeugbesitzerin dazu.

Am Wagen angekommen zog der 23-Jährige den mutmaßlichen Dieb aus dem Fahrzeug und entdeckte in seiner Hand eine Parfumflasche. Die Besitzerin des BMW (24) erkannte diese als ihre, die sie im Handschuhfach ihres Fahrzeugs deponiert hatte. Die Polizei wurde alarmiert.

Und als die eintraf, wollte der betrunkene Verdächtige von nichts mehr wissen. Im BMW gewesen? War er nicht? Wohlmöglich sogar versucht haben, etwas zu stehlen? Hatte er erst recht nicht. Stattdessen sei er ohne jeden Grund festgehalten worden, so zumindest seine Version der Geschichte.

Wie es zu dem Geschehen gekommen sein kann, ist allerdings tatsächlich fraglich. Die Besitzerin gab an, ihren Wagen abgeschlossen zu haben. Aufbruchspuren fanden die Beamten am BMW jedoch auch nicht.

Die Polizei leitete gegen den 32-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Diebstahls ein und entließ ihn danach in die Freiheit.