Familie mit zwei Kindern bei Wohnhausbrand verletzt

Bei einem Brand in einem Wohnhaus in Wahlstedt im Kreis Segeberg ist eine Familie mit zwei Kindern verletzt worden. Laut Polizei brachen die Flammen in der Nacht zum Dienstag im Kinderzimmer im ersten Stock des Reihenhauses aus. Die Ursache war zunächst unklar. Der 11 Jahre alte Sohn, die 13 Jahre alte Tochter sowie die 45 und 47 Jahre alten Eltern wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus gebracht. Die Einsatzkräfte konnten das Feuer zwar schnell löschen, das Haus war jedoch vorerst unbewohnbar, wie eine Polizeisprecherin am Dienstagmorgen sagte. Das Kinderzimmer wurde durch die Flammen zerstört. Im restlichen Haus verursachten Rauch und Löschwasser Schäden. Zuvor hatte „shz.de“ über den Brand berichtet.