Polizei stoppt lappenlosen Drogen-Fahrer

Bei einer Routinekontrolle hat die Bendestorfer Polizei (Landkreis Harburg) Mittwoch einen Autofahrer (36) gestoppt, der ohne Führerschein und berauscht unterwegs war.

„Einmal Ihren Führerschein, bitte.“ Das Taschenlampenlicht strahlt dem Fahrer direkt ins Gesicht. „Hab‘ keinen“, erwidert der – so in etwa soll das Gespräch zwischen der Streife und dem 36-Jährigen abgelaufen sein. So beschreibt es zumindest die Polizei.

Die Polizisten machen vor Ort einen Drogenschnelltest. Und siehe da: der Mann muss vor Kurzem Gras geraucht haben, der Test springt nämlich positiv auf Marihuana an.

Der 36-Jährige muss mit zur Wache – wegen einer Blutprobenentnahme, um auch wirklich sicher zu gehen. Nun hat er mehrere Anzeigen am Hals, das Auto ist futsch.