U-Bahn Lutterothstraße: Bewusstloser aus Gleisbett gerettet

Feuerwehr-Einsatz an der U-Bahn-Station Lutterothstraße: Ein bewusstloser Mann ist in der Nacht zu Dienstag von der Feuerwehr aus dem Gleisbett gerettet worden.

Der Notruf kam gegen 1 Uhr: Die Leitstelle der für die U-Bahnhöfe zuständigen Hochbahn-Wache alarmierte die Feuerwehr und die Polizei. Als die Einsatzkräfte an dem Bahnhof in Eimsbüttel eintrafen, fanden sie einen bewusstlosen Mann im Gleisbett der Linie U2 in Richtung Hauptbahnhof/Mümmelmannsberg vor.

Sofort wurde die Stromschiene abgeschaltet und geerdet. Dann kümmerten sich die Rettungsassistenten und ein Notarzt um das Opfer. Anschließend wurde der Mann aus dem Gleisbett geborgen und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr ging in der Nacht davon aus, dass der Mann ohne Fremdeinwirkung vom Bahnsteig gefallen war. Ob Gefahr durch möglicherweise durchfahrende Personen- oder Arbeitszüge bestand, ist bisher unklar. Die Polizei ermittelt die weiteren Hintergründe.

Einsatzkräfte kümmern sich um den Mann im Gleisbett.
Foto: JOTO