Göhrdemörder: Polizei berichtet über neue Spuren

Im Fall des mutmaßlichen Serienmörders von Lüneburg will die Polizei am Dienstag (14.00 Uhr) über den Stand der Ermittlungen berichten. Ein ehemaliger Friedhofsgärtner gilt als Verantwortlicher für zwei Doppelmorde in der Göhrde im Jahr 1989, der Mann starb 1993.

Im früheren Haus des Mannes wurde im September 2017 am Stadtrand von Lüneburg zudem die Leiche einer seit 1989 verschwundenen Frau gefunden. Später wurde das Gebäude durchsucht, die Polizei sicherte etwa 400 Gegenstände und Spuren, die Ermittlungsgruppe Göhrde will am Dienstag über die Auswertung informieren.

Außerdem soll am Beispiel der Ermittlungsgruppe die neue Einheit „Cold Case“ vorgestellt werden, die sich mit seit Jahren nicht geklärten Fällen beschäftigt.