Wildente durchbricht Windschutzscheibe – Beifahrerin verletzt

Eine Ente ist auf der A20 durch die Windschutzscheibe eines Autos gekracht.

Reste des Tieres flogen dann über die Köpfe einer Bremer Familie bis zur Heckscheibe, die 29-jährige Mutter wurde dabei durch herumfliegende Glassplitter leicht verletzt und stand unter Schock. Sie und die beiden zwei und vier Jahre alten Kinder wurden zur Untersuchung in ein Krankenhaus nach Greifswald gebracht.

Die Familie war auf der Fahrt Richtung Lübeck, als die „tieffliegende Wildenente“ durch die Scheibe flog. Der 32-jährige Fahrer sagte nach Angaben der Polizei aus, er sei etwa 130 Stundenkilometer gefahren, als ihm die Ente hinter dem Parkplatz „Demminer Land“ entgegenflog. Er habe noch vergeblich versucht auszuweichen.