Betrunkener versucht erfolglos einzuparken – Nachbarn genießen das Schauspiel, bis es kracht

Die Nachbarn verfolgten erst amüsiert das Schauspiel – dann riefen sie die Polizei: In der Nacht zum heutigen Mittwoch versuchte ein betrunkener Fahrer in Bremerhaven-Geestemünde mehrmals, sein Auto einzuparken – bis es schließlich krachte.

Gegen 3 Uhr fuhr der Chaos-Fahrer auf Parkplatzsuche durch die Voßstraße. Anwohner wurden durch laute Motorengeräusche aufmerksam, als der 35-Jährige daran scheiterte, rückwärts in eine Parklücke einzuparken.

Irgendwann gab er auf und versuchte in mehreren weiteren Parklücken sein Glück – ebenfalls ohne Erfolg. Durch ihre Fenster beobachteten die Anwohner das Schauspiel.

In der Nähe einer Hofeinfahrt kam es schließlich zu einer Kollision mit einem dort abgestellten PKW. Die Nachbarn hatten nun genug gesehen und verständigten die Polizei.

Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Verursacher unter Alkoholeinfluss stand. Mit schwankendem Gang lief er auf die Beamten zu und sagte, dass er doch nur einparken wollte. Der Mann wurde festgenommen und zur Wache gebracht. Dort wurde eine Blutprobe entnommen und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt.